Hottt-Dog`s Skywalker´s und Big Bone´s Bulldoggen und Bassets aus dem Wuppertal
             Hottt-Dog`sSkywalker´s und Big Bone´s  Bulldoggen und Bassets                aus dem               Wuppertal

Wir gedenken  unserer geliebten Tiere, die oft viel zu früh über die Regenbogenbrücke gegangen sind..........

 

 

 

 

 

 

13.03.2018 R.I.P  Jimmy Blue

Eine Legende ist tot!! Unser Jimmy Blue ist nur 1 Tag vor seinem 10. Geburtstag über die Regenbogenbrücke gegangen. Ein Tumor hatte seine Leber zerfressen und alle Behandlungen haben nichts mehr gebracht. 

Was ist mir seine viele Bellerei oft auf den Senkel gegangen. Und was würde ich jetzt darum geben, wenn ich seine Stimme hören könnte.

Jimmy, unsere erste blaue Bulldogge ..... Er hatte immer seinen eigenen Kopf und war Chef im Haus.  

 

Ich habe ihn in meinen Armen gehalten, bis sein Herz aufhörte zu schlagen und bin sicher, dass es die richtige Entscheidung war, aber ich bin unendlich traurig und es tut sehr weh!

 

Das Verlustgefühl ist riesengroß und er - und seine Stimme - werden mir sehr fehlen!

 

Dicker, ich hoffe, dass du keine Schmerzen mehr hast und die Sonne von nun an immer für dich scheinen wird.

 

und zoff nicht so viel herum ::::))))) damit du viele Freunde findest, in dem Land am Ende der Regenbogenbrücke!

 

Ich würd dich gern besuchen,

wenn auch nur für einen Tag,
noch einmal gemeinsam Glück erleben,
so wie es früher war.

Ich würd dich gern besuchen,
deine Stimme hören,
noch einmal will ich dich umarmen
und deine Nähe spüren

24.10.2017, 4 Uhr morgens, einer unserer geliebten Hunde geht über die   Regenbogenbrücke..........

Viel zu früh ist unser geliebter Ranger (Bad Boys Hooligan) letzte Nacht über die Regenbogenbrücke gegangen.  

 

Es ist unfassbar, dass dieser lustige Clown, der sich mit allen verstanden hat, ob Jungs oder Mädels, aus unserem Leben verschwunden sein soll.

Vorgestern abend lag er noch schmusend mit auf dem Sofa  und  nun soll alles vorbei sein?  Sein Leben, die Freude, die er in mein, Simones und Guilianos Leben gebracht hat?

 

Nie wieder wird er uns mit dem ganzen Körper begrüßen, wenn wir durch die Tür kommen!

 

Er war so ein Schatz, der einfach nur lieb war und es ist unerträglich, dass er ohne uns auf dem OP-Tisch einer Tierklinik gestorben ist.

 

Vielleicht hat er gefühlt, dass wir trotzdem bei ihm waren und sind, denn keiner hat in dieser Nacht geschlafen, wir alle haben hier Wache für ihn gehalten und versucht ihm unsere Kraft zu übermitteln.

 

Es hat nicht gereicht............

 

Seit gestern abend ist alles anders und wird nie wieder so sein wie früher. 

 

Ranger ist ein Dobby-Enkel. Die beiden haben sich zu Lebzeiten gut verstanden.

 

Ob Dobby  ihn an der Regenbogenbrücke abgeholt hat?

 

Ranger - wir alle lieben Dich und hoffen, dass unsere Tränen Deine Schmerzen wegwaschen , Du wieder gesund und munter - eben wie der Clown, der Du immer warst -  mit Deinem Opa und unseren anderen Lieblingen, die Dir voraus gegangen sind, über die immergrünen Wiesen springen kannst.

 

Nie mehr wirst Du Schmerzen haben und es wird immer gemütlich warm sein, wie du es liebtest!

 

Machs gut mein Schatz, Simone, Guiliano und ich werden Dich niemals vergessen..................

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9.9.2014, 10.00 Uhr:     Wenn Engel reisen, lacht der Himmell.......

nur damit ist zu erklären, dass heute an einem der traurigsten Tage meines Lebens  die Sonne lachte, während  ich meinen Engel Dobby über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste!

Jeder der Dobby und mich kennt/kannte, weiß, dass ich jetzt einfach nur am Boden zerstört bin und im Moment keine Worte finde!

23.09.2014: Heute ist Dobby 2 Wochen tot! Ich weine seit 14 Tagen um ihn und der Schmerz und die Trauer nehmen kein Ende!

Ich vermisse ihn so sehr! 

 

Jeden meiner Hunde liebe ich, aber Dessa, Odin, Ginny und vor allem Dobby waren meine Herzenshunde und ich weine und trauere um jeden, aber um Diese ganz besonders.

 

Es gibt keine angemessenen Worte für diesen Zustand, ich fühle mich, wie ausgesetzt und mein Herz kann ihn einfach nicht loslassen.

 

Natürlich weiss mein Verstand, dass das Wasser in der Lunge ihn in den nächsten Tagen förmlich ertränkt hätte und es das letzte war, was ich für ihn tun konnte.

 

Ich habe ihn beruhigt und gehalten, aber etwas in mir ist mit ihm gestorben.............!

 

09.10.2014: Heute ist Dobby einen ganzen Monat tot und ich frage mich ernsthaft, wie ich das geschafft habe.  Ich bin nach wie vor am Boden zerstört.

Er fehlt mir so sehr......... 

an jeder Stunde des Tages

 

 

 

9.11.2014: Ich kanns nicht glauben, es sind schon 2 Monate vergangen, seit mein Dobby gestorben ist, aber ich bin immer noch unendlich traurig.......

<< Neues Textfeld >>

 

 

 

24.12.2013 das traurigste Weihnachtsfest, dass ich je hatte: Mein kl Urmelchen ist durch eine Kollision mit einem erwachsenen Hund zu Tode gekommen!

Sie war nur wenige Wochen bei uns, aber wir sind sehr sehr traurig, sie war noch so jung und so ungaublich vertrauensvoll und anhänglich!

Ich hoffe, sie kann ihr kurzes Leben hinter der Regenbogenbrücke fortführen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amy, Dobby´s erste hier geborene Tochter hat am 18.10.2012 durch einen Autounfall ihr Leben verloren! Wir sind sehr sehr traurig!!

 

Hottt-Dog´s Amy  16.10.2009    - 18.102012

 

 

 

 

Kleine Amy, mein Flaschenkind.............

 

4 Pfoten und ein Hundeherz, die liefen einmal neben mir!

Große Liebe, die uns einst verband, der Bick, der sagt, ich steh zu Dir!

Mein Freund ist fortgegangen, doch den Blick vergess ich nie, die Liebe fühl ich noch!

Und horch ich in mein Herz  hinein, hör ich: Frauchen, ich warte doch!

So sind sie nur vorausgelaufen, wie früher im warmen Sonnenschein!

Und am Ende meiner Reise, werden wir wieder  zusammen sein!

Der 4.7.2012, der schwärzeste Tag in meinem Hundehalterleben: 3 meiner Hunde haben ihr Leben und ich habe 3 geliebte Freunde verloren und finde keine Worte um das Elend zu beschreiben!

Ich bin unendlich traurig!

DJ-Diesel, The Crazy Engine

 

 

DJ-Diesel the Crazy Engine

10.12.2009 - 4.7.2012

 

 


Cujo, The Undertaker, Jeremy from Masters Home

 

Cujo, der gutmütigste Hund der Welt

4.2.2005  -   4.7.2012

 

 



Legolas vom Lippetal

 

Legolas vom Lippetal

27.12.2006   -    4.7.2012

 

 

 

 


Paul, Paulus vom Nettlinger Schloß

 

30. Januar 2001 - 3. April 2012

 

 

 

 

 

Paul, ein Bully-Rüde, der zwar nicht mein Hund war, den ich aber viele Jahre kannte.

 

Paul war ein schwarz-weisser großer kräftiger Rüde aus dem Zwinger Ratibor und Corvey. Er war ein direkter Nachkomme der Hunde Toutou Terrible und Icile Boule von Ratibor und Corvey.

 

Ich kannte Paul als super lieben, absolut gehorsamen und verträglichen Hund, der 11 Jahre lang ständiger Begleiter seines Herrchens war.

 

Viele Besucher meiner Seite haben Paul im letzten Jahr, als wir die Hunde aus der Zuchtauflösung vermittelt haben, kennengelernt.

 

Am. 3.4.2012 ist er über die Regenbogenbrücke gegangen und sein Mensch und alle die ihn kannten trauern sehr um ihn.

 

Sein Tod hinterläßt eine große Lücke im Leben seines Herrchens.

 

 

 


Cassandra, Honey Cat of Sandokan

Cassandra Honey Cat of Sandokan
5.März 1991      11.November 2010

 

Süße Cassandra, Du warst 4 Wochen alt, als ich Dich und Deine Brüder im Haustieranzeiger entdeckt habe. Ihr ward die ersten in Deutschland geborenen Nachkommen des Bengalkaters Millwood Prediction II. Ich hatte noch nie Hauskatzen gesehen, die wie Wildkatzen aussehen, und war hin und weg. Ich habe sofort in Hamburg angerufen und bei Deiner Züchterin Deinen Bruder reservieren lassen und einen Scheck geschickt.

Als Ihr 11 Wochen alt ward, bin ich nach Hamburg gefahren und wollte den Kleinen abholen. Ihr hattet ein eigenes Kinderzimmer, in dem eine alte Kommode mit großen Schüben stand. Dein Bruder wurde mir in die Arme gelegt, aber dann kamst Du aus der Kommodenschublade gekrabbelt, liefst auf mich zu, und mir war sofort klar, Du oder keiner. Und gegen einen weiteren Scheck durfte ich DICH mitnehmen.

Und es kam Leben ins Haus. Du hast in den Fadengardinen geschaukelt, das Dach meiner 200 Jahre alten Weihnachtskrippe als Kratzbrett missbraucht, hast versucht eine Wespe zu fressen, bist vom Balkon gefallen, in einem Fenster stecken geblieben und im Alter von 10 Monaten abgehauen. Eine Woche später warst Du wieder da und ein paar Wochen später hast Du mich morgens um 4 Uhr geweckt und wir beide haben einem Kätzchen und zwei kleinen Katerchen auf die Welt geholfen.


Deine 3 Kinder hast du überlebt und auch Deine große Hundefreundin Dessa. Du warst bis auf die Unfälle immer fit und gesund, obwohl Du seit einigen Jahren Diabetes hattest und gespritzt werden musstest. In den letzten Wochen warst du fast blind und wahrscheinlich auch taub und gestern Abend bist Du über die Regenbogenbrücke gegangen.


Du hattest ein langes schönes Leben. Du hast immer im Garten spielen können und uns mit lebenden und toten Mäusen beschenkt. Du hast die Sommer Deines Lebens genossen und draußen auf der Mauer in der Sonne gelegen, und als der Winter deines Lebens kam, hast du dein Leben hauptsächlich auf der Fensterbank und der Heizung gelebt und Dich mit Leckerbissen verwöhnen lassen.


Nun liegst Du in dem Garten, in dem Du früher gespielt und gejagt hast. Für immer in Deiner geliebten Schlafhöhle, mit Deiner Lieblingsspielmaus zwischen Deinen Pfötchen und ich hoffe, Du bist am Ende der Regenbogenbrücke angekommen; wieder jung und gesund und kannst wieder Mäuse fangen.



Meine geliebte Ginny ist tot!! * 27.04.2010

Meine geliebte Ginny ist tot!


Nach qualvollen vier Tagen, Kiefer-OP und geplatztem Blutohr, habe ich Ginny heute Abend über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ihre kleine Lunge war voller Wasser. Ich hoffe, es geht ihr jetzt besser ….

Ich werde sie nie vergessen können, Ginny, die meine kleine Dessa war. Die beiden wundervollsten Hunde meines Lebens und bei beiden musste ich diese Entscheidung treffen.

Ich finde keine Worte,   hoffe, es war die richtige Entscheidung ….

 

19.4.2013

 

Meine geliebte kleine Ginny, in wenigen Tagen bist Du schon 3 Jahre tot und ich kann es immer noch nicht fassen!

Heute war ich bei Frau Dr Stüwe, die Dich am 27.4.2010 abends um 23 Uhr eingeschläfert hat, weil ich Dein Leiden nicht mehr mitansehen konnte und es keine Chance mehr für Dich gab.

 

Frau Stüwe musste vor einigen Tagen ihren eigenen Hund einschläfern und ich habe ihr erzählt, dass ich nach Deinem Tod so krank war, dass ich eine Woche nicht mal arbeiten konnte.

 

Als Dessa gestorben ist konnte ich eine Woche unser Haus nicht betreten, nach Deinem Tod habe ich eine Woche im Bett gelegen und habe gedacht, ich würde vor Trauer auch sterben.


Nun sind schon fast 3 Jahre vergangen und ich denke fast jeden Tag an Dich!

 

Natürlich habe ich wieder in den Alltag gefunden, aber die Trauer ist noch genauso groß und Du wirst immer in meinem Herzen sein...........

 

Danke für die Zeit mit Dir!!!

 

 

 


 



Odin, Bonno Spod Rudnowskich Lasów

Odin, Bonno spod Rudnowskich Lasow
geb. 4.12.2006                 gest. 17.2.2009

 

Am 17. 2. 2009 nachmittags ist Odin über die Regenbogenbrücke gegangen. Odin, der Liebste und freundlichste meiner Rüden. Ein unfassbarer Verlust.
 
Er kam im April 2007 über eine Züchterin aus Hamburg zu mir. Ein kleines dickes Hundebaby, das an meinen Ohren nuckelte und von Anfang an nur lieb war. Er war so dick und rund, dass er schnell den Spitznamen Moppel weg hatte, aus dem Ruck zuck Möppi wurde und auf den er bis zuletzt hörte.
 
Futtern und schlafen, dass waren seine Lieblingsbeschäftigungen, und im Sommer auf einer der Hundeliegen unter den Tannen chillen.
 
Niemals ist er aggressiv gewesen, er ging allen Auseinandersetzungen aus dem Weg, ohne ängstlich zu sein. Er war einfach nur rundrum freundlich, zu allen Menschen, Katzen und allen anderen Tieren. Er liebte selbst unseren Tierarzt heiß und innig.

Er ist nur 2 Jahre alt geworden und ich werde ihn bis an mein Lebensende vermissen. Mein Möppi war einer der außergewöhnlichen Hunde, die für immer fehlen, wenn sie uns verlassen und eine Lücke reißen, die kein anderer Hund füllen kann.

Nie wieder wird er an meinen Ohrläppchen nuckeln, wie er es selbst als erwachsener Hund noch getan hat, nie wieder wird mich sein Schnarchen aus dem Schlaf reißen.

Möppi, du fehlst mir sehr und ich hoffe es gibt eines Tages ein Wiedersehen am Ende der Regenbogenbrücke.



 

 

 

 

 

 

Dessa, Ambra vom Hagenacker

Dessa (Ambra von Hagenacker)
28.9.1994 - 27.3.2006

Meine geliebte  Maus, ich hoffe, du hast den Weg über die Brücke gefunden und es geht dir gut. Du warst Dein Ganzes Leben lang so ein ängstliches Mäuschen und hast Dich weder anderen Hunden noch Menschen so einfach angeschlossen.

Hoffentlich gelingt es dir jetzt, damit du nicht einsam bist. 11,5 Jahre Deines und meines Lebens haben wir bis auf wenige Tage zusammen verbracht. Du bist mit mir aufgestanden, Du bist mit mir schlafen gegangen, Du lagst vor meiner Badewanne und warst an der Haustür, sobald ich den Schlüssel ins Schloss gesteckt hatte.

Und nun ist das Haus so leer. Ich bin unendlich traurig und weiß nicht, wie ich mit dieser Lücke, die in mein Leben gerissen wurde weitermachen kann. Ich weiß, dass es für dich keine Chance mehr gab und jeder weitere Tag eine Qual gewesen wäre, aber die Erinnerungen tun so weh. Du hättest so gerne noch gelebt.

Gestern haben wir dich in unserem/deinem geliebten Garten begraben. Vor der Tanne, an der du dir immer den Rücken gekratzt hast. Wir haben dir ein schönes Grab gemacht und du liegst eingepackt in meiner Bettdecke in deinem Korb, aber der Anblick tut so weh.

Ich vermisse dich so schrecklich. Danke für die wundervolle und glückliche Zeit mit dir. Wir werden dich nie vergessen. Ich hoffe, es gibt sie, die Regenbogenbrücke!!

 

27.3.2013

 

Dessa, mein Mädchen, heute sind 7 Jahre vergangen, seit Dr. Wedlich Dich einschläfern musste. Deine Nierenwerte waren so hoch, dass es keine Rettung mehr für Dich gab.

Für einen Boxer bist du relativ alt geworden, aber natürlich waren es nur gefühlte Tage, die ich mit Dir hatte, als Dein Leben zu Ende war.

 

Es ist immer zu früh, wenn Ihr uns verlasst, und es tut immer wieder soo weh!!!!!


 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

Die Regenbogenbrücke

 
Diesseits des Himmels beginnt eine Brücke, die die Regenbogen-Brücke genannt wird. Wenn ein Tier stirbt, das ganz besonders eng mit einem Menschen im Diesseits verbunden war, dann betritt es diese in allen Farben leuchtende Regenbogen-Brücke - und findet im Jenseits sein Paradies: Wiesen und Hügel und Täler und Wälder -für jeden unserer geliebten Freunde findet sich die richtige Umgebung, und sie laufen und spielen miteinander unbeschwert. Es gibt Futter, Wasser und Sonnenschein reichlich, und unsere Freunde fühlen sich warm und geborgen.

Alle Tiere, die alt und krank die Erde verließen, bekommen ihre Jugend und ihre Gesundheit zurück, die verletzten oder verstümmelten Tiere werden wieder stark und heil - so, wie wir sie in unserer Erinnerung an die vergangenen glücklichen Tage in unserem Herzen bewahrt haben.

Die Tiere sind glücklich und zufrieden - mit Ausnahme einer "Kleinigkeit": Jeder von ihnen vermißt jemanden - einen Menschen, den er zurücklassen mußte. Und so spielen und toben sie Tag für Tag miteinander -bis plötzlich einer von ihnen innehält und den Blick in die Feme richtet.

Seine glänzenden Augen werden wachsam, der Körper beginnt zu beben. Dann löst er sich plötzlich von der Gruppe, fliegt über das grüne Gras, wird schneller und schneller. Er hat DICH entdeckt, und wenn ihr euch trefft, feiert ihr ein glückliches Wiedersehen und wisst, daß nichts mehr euch wieder trennen kann. Glücklich küsst ihr euch, du streichelst wieder und wieder den liebgewordenen Kopf, schaust tief in diese Augen, die so lange von deinem Leben getrennt, aber nie aus deinem Herzen verschwunden waren. Und dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogen-Brücke...

Autor unbekannt aus dem Amerikanischen © für diese deutsche Übersetzung: Herbert E. A. Bangen

   
         
     



 

 

 

 

Ein Brief von jenseits der Regenbogenbrücke


Du warst bei mir bis zum Ende.
Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast Du mich noch eine Weile gehalten.
Ich sah Dich weinen.
Ich würde Dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.
Und sie war weise.

Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich danke Dir für dein Verständnis.
Niemand wird meinen Platz einnehmen.
Aber die, die nach mir kommen, brauchen die Liebe und Zuneigung
so, wie ich sie hatte.

Du denkst immer an mich.
Das sind Momente, wo Du so unendlich traurig bist.
Bitte denk nicht voller Trauer zurück.
Denke nur daran, wie glücklich wir waren.

Und wenn die nächsten Wegbegleiter Dich für immer verlassen müssen,
dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde ihnen danken, dass auch sie Dich glücklich machten.
Und ich werde auf sie aufpassen - für Dich!

Ich danke Dir dafür,
das Du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast
und Du den Mut hattest
mich mit Würde gehen zu lassen