Hottt-Dog`s Skywalker´s und Big Bone´s Bulldoggen und Bassets aus dem Wuppertal
             Hottt-Dog`sSkywalker´s und Big Bone´s  Bulldoggen und Bassets                aus dem               Wuppertal

Mit Ginny hat alles angefangen....

 

Ginny, meine über alles geliebte Ginny, ist April 2010 gestorben!!

 

Mit ihr hat die Bully-Ära begonnen. Bis Ginny bei uns eingezogen ist, waren wir die absoluten Boxer-Fans und

Kurzhaardackel-Freunde.

 

Ginny hat uns mit dem Bulldoggen-Virus infiziert; dabei haben wir sie "nur" gekauft, weil sie aussah, wie das Handtaschenformat unserer weissen Boxerhündin Dessa.

 

Niemals hätte ich gedacht, dass ein anderer Hund einen genauso grossen Stellenwert und Platz in meinem Herzen einnehmen würde, wie meine Dessa, aber Ginny hatte das innerhalb kürzester Zeit geschafft und wurde die Hundeliebe meines Lebens.

 

Nicht nur sie wurde dann im Laufe der Jahre älter, sondern wir auch und damit fällten wir die Entscheidung die agilen Boxer "aussterben" zu lassen und uns den Franzosen zu widmen.

 

Eine Entscheidung, die wir bis heute nicht bereut haben. Eine Bulldogge ist ein echter All-Rounder. Ruhig und problemlos im Haus, sehr anspruchslos, was Spaziergänge und Bewegung angeht, wenn das Wasser von oben kommt ::)), aber ein Power-Riegel, wenns drauf ankommt,  pflegeleicht, und freundlich zu allen Menschen.

 

Nach Ginny zogen noch mehrere anderen Frenchies bei uns ein und wir haben sehr viel Lehrgeld bezahlt, indem wir bei bekannten Züchtern für horrendes Geld Hunde gekauft haben, die vom Wasserkopf bis zur total verkrüppelten

Wirbelsäule (wurde als besonders kurz und kompakt angepriesen) alles mitbrachten, was so eine Bulldogge an Krankheiten mitbringen kann.

 

Und nicht nur das, sondern auch selbstgemachte Ahnentafeln und dazugekaufte Hunde wurden uns untergeschoben, Hunde aus zusammengelegten Würfen wurden uns schmackhaft gemacht.

 

Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen wissen wir, wie wichtig es ist, mit absolut gesunden Ausgangstieren zu arbeiten um am Ende das bestmögliche Resultat erzielen: gesunde und wesenstarke Welpen, die weder Typ noch Gesundheit einbüßen.

 

Wir denken, wir sind dadurch, dass wir einen Schritt nach hinten gemacht haben, nämlich weg von kurzen und noch kürzeren Hunden, auf einem guten Weg.